von Nicole Gauger

pdfChip Hackathon: Hochwertige PDF-Erzeugung in neuer Dimension

Bild Schema callas pdfChip

Berlin. Drucksachenerstellung im Browser-Frontend, anspruchsvolle Montageprozesse, Aufbringen von Text, Barcodes, Grafiken auf bestehende PDFs, individualisierte Massendrucksachen, PDF für Druck und Online-Auslieferung, Ausleitung von PDF-Publikationen aus HTML-Informationsangeboten, dynamische Erstellung maßgeschneiderter Werbemittel – unendlich viele Herausforderungen. Neue Möglichkeiten, diese zu meistern, entdecken technisch Interessierte, Integratoren und Programmierer beim pdfChip Hackathon der callas software GmbH am 13. und 14. April 2015 an Bord des GLS Campus, Kastanienallee 82 in Berlin Prenzlauer Berg.

Das neue Produkt „callas pdfChip“ ist eines der mächtigsten PDF-Erstellungswerkzeuge auf dem Markt. Seine Mission: aus HTML-Dokumenten ohne großen Aufwand hochwertige, druckfähige PDFs erzeugen. Es ist eine auf der HTML5-Engine „WebKit“ basierende Kommandozeilen-Anwendung, die einfach in Webprogramme oder sonstige Anwendungen integrierbar ist. HTML5, CSS3, JavaScript und auch SVG sowie MathML (MathJax) werden vollständig unterstützt.

Da die Mächtigkeit von JavaScript zur Verfügung steht, können Programmierer beispielsweise Inhalte dynamisch generieren und modifizieren, was unter anderem beim Rechnungsdruck von Vorteil ist. Die Unterstützung von circa 130 verschiedenen Barcodes – von ISBN bis hin zum australischen Postcode –, das Hinzufügen von Seitenzahlen, Kolumnentiteln und Wasserzeichen, die Unterstützung mathematischer Formeln und viele weitere Eigenschaften eröffnen Flexibilität im Web-To-Print Umfeld, im industriellen Digitaldruck, in Schulbuchprojekten, beim Direktmailing und in vielen anderen Bereichen. Im web-zentrischen Publishing können Anwender einfach eine weitere Ausleitung für den Druck definieren und ansonsten in ihrem Paradigma bleiben. „Im Kern unserer Entwicklungsarbeit für pdfChip stand die Erweiterung der Möglichkeiten von HTML, CSS und JavaScript für druckspezifische Features wie z.B. den Druckfarbraum. Besonders viel Wert haben wir aber auch auf die Performance und die Qualität des erzeugten PDF-Codes gelegt“, sagt Dietrich von Seggern, Business Development Manager bei callas software.

Im Zusammenhang mit pdfChip interessante Web-Technologien sollen ab dem 13. April um 10.30 Uhr in einem Hackathon analysiert und erforscht werden. Die Teilnehmer erhalten dafür in den zwei Tagen eine voll funktionsfähige 60-Tage-Testversion von pdfChip (wahlweise für Mac, Windows oder Linux) und erarbeiten gemeinsam Lösungen für spezifische Fragestellungen oder Anforderungen. Wie auf Hackathons üblich, wird das Erreichte am Ende des zweiten Tages (14. April) zusammengefasst und präsentiert.

Im Anschluss erhalten die Akteure Zugriff auf die Arbeitsergebnisse des Hackathons. Die Teilnahme kostet 150 Euro. Grundkenntnisse sowohl in PDF- als auch in HTML-Technologie sind von Vorteil. Interessenten können sich im Web unter folgendem Link anmelden: http://de.amiando.com/pdfchip-hackathon.html

Über callas software:
callas software bietet einfache Möglichkeiten, um komplexe Herausforderungen im PDF-Umfeld zu bewältigen. Als Innovator von Verfahren entwickelt und vermarktet callas software PDF-Technologien für das Publishing, Prepress, den Dokumentenaustausch und die Dokumentenarchivierung.
callas software unterstützt Agenturen, Verlage und Druckereien darin, ihre Aufgabenstellungen zu lösen, indem es Software zum Prüfen, Korrigieren und Wiederverwenden von PDF-Dateien für die Produktion von Druckvorlagen und das elektronische Publizieren bereitstellt.
Unternehmen und Behörden aus aller Welt vertrauen den zukunftssicheren und vollständig PDF/A-konformen Archivierungslösungen von callas software.
Darüber hinaus ist die Technologie von callas software auch als Programmierbibliothek (SDK) für Entwickler erhältlich, die PDFs optimieren, validieren und korrigieren müssen. Software-Anbieter wie Adobe®, Quark®, Xerox® und viele andere haben verstanden, welche Qualität und Flexibilität die callas-Werkzeuge bieten, und haben sie in ihre eigenen Lösungen integriert.
callas software unterstützt aktiv internationale Standards und beteiligt sich aktiv in ISO, CIP4, der European Color Initiative (ECI), der PDF Association, AIIM, BITKOM und der Ghent PDF Workgroup. Darüber hinaus ist callas software Gründungsmitglied der PDF Association und seit Oktober 2010 ist der Geschäftsführer von callas software, Olaf Drümmer, Vorstandsvorsitzender des internationalen Verbandes.
Der Firmensitz des Unternehmens befindet sich in Berlin. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.callassoftware.com.

Ihre Redaktionskontakte:
callas software GmbH
Dietrich von Seggern
Schönhauser Allee 6/7
D-10119 Berlin
Tel.: +49 30 443 90 31-0
Fax: +49 30 441 64 02
d.seggern@callassoftware.com
www.callassoftware.com

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel.: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de

Zurück