von Nicole Gauger

PoINT Storage Manager unterstützt objektbasierte Speichersysteme

Siegen. Die neue Version des PoINT Storage Managers von PoINT Software & Systems GmbH ermöglicht eine homogene Integration von objektbasierten Speichersystemen unterschiedlicher Hersteller in bestehende Infrastrukturen. Neben der Unterstützung für Produkte von EMC und NetApp werden in Kürze auch Connectoren für die Standardschnittstellen S3 und CDMI bereitgestellt. Damit können Unternehmen – ohne Anpassungen auf der Anwendungsebene – die Vorteile von Object Storage nutzen. Dazu zählen vor allem eine hohe Skalierbarkeit und die gleichbleibend gute Performance.

Unternehmen sind aus wirtschaftlichen Gründen gefordert, ihre Speicherressourcen effizient zu nutzen. Sämtliche erzeugte und eingehende Daten auf teuren Primärspeichern zu halten, ist nicht nur kostspielig, sondern auch existenzgefährdend, nämlich dann, wenn die zu archivierenden Daten veränderbar oder nicht gegen Vernichtung geschützt sind. Die Verantwortung dafür liegt beim Unternehmensmanagement, das für die Datensicherheit persönlich haftet.

Die am Markt verfügbaren File Tiering-Lösungen, wie der PoINT Storage Manager, können Abhilfe schaffen. Mit ihnen werden inaktive Daten automatisiert aus dem Performance- in den Capacity- oder Archive-Tier verschoben. Bevor ein Tiering-Konzept umgesetzt wird, sollte definiert werden, welche Zielspeicher und Speichertechnologien bei den jeweiligen Anforderungen sinnvoll sind und in welchem Tier zum Einsatz kommen. Insbesondere bei der Auslagerung großer Datenmengen aus dem Primärspeichersystem sind objektbasierte Speicher klar im Vorteil. Sie sind in der Regel hochskalierbar und bieten selbst bei einer sehr hohen Anzahl von gespeicherten Objekten eine gleichbleibende Performance. Dies nutzt PoINT Storage Manager aus und unterstützt bzw. ergänzt herstellerspezifische Funktionen, die gespeicherte Daten gegen Modifikationen schützen und Aufbewahrungsfristen verwalten.

Da der PoINT Storage Manager eine Hardware-unabhängige Software-Lösung ist, sind Unternehmen bei der Auswahl des Storage-Herstellers flexibel. Er stellt darüber hinaus eine Migrationsfunktion zur Verfügung, mit der Daten unterbrechungsfrei von einem Speichersystem zu einem anderen übertragen werden können.

Über PoINT:
PoINT Software & Systems ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie Festplatten, Magnetbändern und optischen Medien. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.
PoINT Produkte werden von rund 50 Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet bis hin zu großen Unternehmen, die mit unseren Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig, mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Ihre Redaktionskontakte:
Carmen Kölsch
Public Relations
PoINT Software & Systems GmbH
Eiserfelder Str. 316, 57080 Siegen
tel.: +49 271 3841-159
fax: +49 271 3841-151
marcom@point.de
www.point.de

Nicole Körber
good news! GmbH
Kolberger Str. 36, 23617 Stockelsdorf
tel.: +49 451 88199-12
fax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de

Zurück