von Nicole Gauger

PoINT Storage Manager 5.2 verfügbar

Siegen. Bei der Weiterentwicklung des PoINT Storage Manager hat der Hersteller, die PoINT Software & Systems GmbH, den Fokus auf die Unterstützung von weiteren Cloud- und Object-Storage-Plattformen gesetzt und neue Funktionen integriert. Damit gestaltet sich die Software noch flexibler, leistungsfähiger und anwenderfreundlicher.

Zu den hinzugekommenen unterstützten Plattformen des Releases gehören die neue Version des Object Storage System NetApp StorageGRID Webscale (10.2) und die Version 8.3 des NetApp Storage-Betriebssystems Clustered Data ONTAP. Mit diesen Erweiterungen möchte PoINT die seit 2010 bestehende Partnerschaft mit NetApp weiter forcieren.
Darüber hinaus ermöglicht die Zusammenarbeit mit EMC als Technologiepartner nun die Unterstützung des EMC Elastic Cloud Storage (ECS). Anwender können somit auch ECS als Archive Device im PoINT Storage Manager nutzen, um dort ihre inaktiven Daten sicher und einfach auszulagern und zu archivieren. Ebenfalls neu ist die Unterstützung des Object Storage Systems HGST Active Archive.
Anwender, die zur Archivierung und Datenauslagerung einen Amazon-S3-Zugang einsetzen, können mit dem erweiterten PoINT Connector für Amazon S3 jetzt die Signature Version 4 Authentication verwenden, wodurch sich die Auswahlmöglichkeit von Amazon-S3-Zugangsstandorten erhöht.

Mit der Version 5.2 des PoINT Storage Manager stehen darüber hinaus weitere Verbesserungen und neue Funktionen zur Verfügung. So erfolgt der Archivierungsprozess schneller, da PoINT die Performance beim Speichern von zu archivierenden Daten nochmals deutlich verbessern konnte. Für Quelldaten ist die Pfadlängenbeschränkung aufgehoben, so dass sich der Anwendungsbereich des PoINT Storage Manager damit erweitert. Darüber hinaus ist die Software jetzt mit de-duplizierten NTFS Volumes kompatibel, so dass die bei Windows-basierten File Servern oftmals eingesetzte NTFS De-Duplizierung auch in Verbindung mit dem PoINT TAFS Agent verwendet werden kann.

Ebenfalls neu ist, dass der Admin in seiner Oberfläche den Quellsystemtyp ändern kann, womit sich die Migrationen von Primärspeichern noch einfacher und schneller durchführen lassen. Schließlich verfügt das Regelwerk des PoINT Storage Manager über zusätzlich einstellbare Kriterien. Damit sind Flexibilität und Einsatzbereich des PoINT Storage Manager weiter vergrößert worden.

Über PoINT:
PoINT Software & Systems GmbH ist spezialisiert auf die Entwicklung von Softwareprodukten und Systemlösungen zur Speicherung und Verwaltung von Daten auf allen verfügbaren Massenspeichern, wie optischen Medien, Festplatten, Magnetbändern, Cloud und Object Store. Die enge Zusammenarbeit mit seinen Technologie-Partnern ermöglicht dabei die frühzeitige Unterstützung neuer Speichertechnologien. Neben kompletten Lösungen bietet PoINT sein Know-how auch in Form von Toolkits an, die mit ihren Programmierschnittstellen mühelos in andere Applikationen integriert werden können. Darüber hinaus projektiert PoINT komplette Speicherlösungen und steht dabei mit seiner langjährigen und vielfältigen Erfahrung zur Verfügung.
PoINT-Produkte werden von unseren Partnern in über 25 Ländern weltweit vertrieben und haben sich bislang in mehr als zwei Millionen Installationen bewährt. PoINT-Kunden reichen vom Endanwender, der eine kompakte, verlässliche Lösung erwartet, bis hin zu großen Unternehmen, die mit den PoINT-Produkten ihre komplexen Anforderungen vollständig und mit der dort erforderlichen Zuverlässigkeit und Perfektion erfüllen.

Ihre Redaktionskontakte:
Carmen Kölsch
Public Relations
PoINT Software & Systems GmbH
Eiserfelder Str. 316, 57080 Siegen
tel.: +49 271 3841-159
fax: +49 271 3841-151
marcom@point.de
www.point.de

Nicole Körber
good news! GmbH
Kolberger Str. 36, 23617 Stockelsdorf
tel.: +49 451 88199-12
fax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de

Zurück