von Nicole Gauger

PDF Days Europe 2015 etabliert sich als führendes Event rund um PDF-Standards

Berlin/Köln. Die PDF Days Europe in Köln waren auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Mehr als 100 Teilnehmer nutzten die Möglichkeit, in nur zwei Tagen alles Wesentliche zu den PDF-Standards und den jüngsten Neuerungen und Weiterentwicklungen in der Welt der PDF-Technologie zu erfahren. Dabei lobten sie insbesondere den hohen Praxisbezug der Veranstaltung: So stellten die Projektvorträge konkrete Einsatzszenarien vor und ein Track widmete sich ausschließlich Beispielen zur arbeitserleichternden Nutzung von PDF-Standards im Alltag. Den zehnten Geburtstag von PDF/A nahm die PDF Association zum Anlass, erstmals den PDF/A User Award zu verleihen. Ausgezeichnet wurde die DAK-Gesundheit. Die Krankenkasse hatte 2012 das Farbscanning im hochkomprimierten PDF/A-Format eingeführt.

„Wir freuen uns natürlich sehr darüber, dass die PDF Days Europe so großen Anklang finden und immer mehr Besucher, auch von anderen Kontinenten wie Australien und Asien, den Weg zu unserem Event finden“, erklärt Thomas Zellmann, Geschäftsführer der PDF Association. „Für uns ist das ein Beleg dafür, dass wir mit der Themenauswahl und der Praxisnähe richtig liegen.“

Gleich zu Beginn der diesjährigen PDF Days Europe berichteten Anwender in „7-Minutes“-Sessions, wie sie PDF-Standards einsetzen und nutzen. In die Tiefe gingen Projektvorträge unter anderem von der Alten Leipziger Lebensversicherung und dem Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR).

Am zweiten Tag verrieten Experten in einem Track Tipps und Tricks für die praktische Nutzung von PDF-Dokumenten. „Obwohl PDF weit verbreitet ist, machen unsere Mitglieder immer wieder die Erfahrung, dass viele Funktionen gängiger PDF-Programme unbekannt sind“, erläutert Olaf Drümmer. „Deshalb haben wir diese Vortragsreihe auf die Agenda gesetzt.“

Weitere parallele Vortragsreihen an beiden Tagen, beispielsweise zu Themen wie Output-Management, elektronischer Rechnungsaustausch mit ZUGFeRD, barrierefreie PDFs oder mobile Nutzungsmöglichkeiten, rundeten das umfassende Informationsangebot ab.

Die Video-Aufzeichnungen der Vorträge sind in Kürze auf www.pdfa.org verfügbar.


Über die PDF Association

Die PDF Association verfolgt das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren. Dazu setzt sich der internationale Verband für eine aktive Wissensvermittlung und den Austausch von Know-how und Erfahrungen für alle Interessengruppen weltweit ein. Derzeit sind über 100 Unternehmen und zahlreiche Experten aus mehr als 20 Ländern Mitglied der PDF Association.

Der Vorstand der PDF Association setzt sich aus Führungskräften der Unternehmen Adlib Information Systems Inc., Adobe Systems Inc., callas software GmbH, Datalogics Inc., DocuSign Inc., intarsys consulting GmbH, levigo solutions GmbH, LuraTech Europe GmbH, Nitro Software Inc. und Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) zusammen. Vorstandsvorsitzender ist Olaf Drümmer, Geschäftsführer der callas software GmbH.

Ihre Redaktionskontakte

PDF Association
Thomas Zellmann
Neue Kantstr. 14
D-14057 Berlin
Telefon: +49 30 39 40 50 - 0
Telefax: +49 30 39 40 50 - 99
info@pdfa.org
www.pdfa.org

PR-Agentur
good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 881 99 - 12
Telefax: +49 451 881 99 - 29
pdfa@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Zurück