von Nicole Gauger

Individuelle Übersetzungsprozesse mit Across v5.7

Karlsbad. Die Schlagworte Nachvollziehbarkeit und Transparenz umschreiben den Fokus der neuen Version des Across Language Server. Mit der v5.7 hat die Across Systems GmbH neue Funktionen für sichere und effiziente Übersetzungsprozesse eingeführt sowie vorhandene Features erweitert. Seinen Kunden bietet der Softwarehersteller damit nun zusätzliche Möglichkeiten, um den eigenen Prozessen noch mehr Profil zu geben.

Eine wesentliche Neuerung ist die webbasierte Lösung zur Erstellung und Verarbeitung von Terminologievorschlägen. Mit Hilfe des neuen Moduls können sich alle Mitarbeiter, die Across über einen Webbrowser nutzen und über entsprechende Zugriffsrechte verfügen, mit eigenen Vorschlägen am Aufbau der Firmenterminologie beteiligen. Das Unternehmen profitiert dadurch vom Fachwissen seiner Mitarbeiter und kann die eigene Terminologiearbeit über anpassbare Workflows transparenter gestalten.

Höherer Transparenz dient auch die neue „Track Changes“-Funktion in Across. Diese kommt besonders den Anforderungen streng regulierter Arbeitsbereiche entgegen, denn hierdurch können DOCX-Dokumente inklusive nachverfolgter Änderungen in die Zielsprachen übertragen werden. In Branchen wie z.B. der Medizintechnik ist es wichtig, dass alle Überarbeitungsschritte an einem Text nachvollzogen werden können – und dies auch in allen Übersetzungen.

Die Erweiterungen im LSCM-Modul (kurz für Linguistic Supply Chain Management) erlauben umfassende Lieferantenvergleiche und unterstützen Projektmanager bei der Preiskalkulation und Kostenkontrolle für Übersetzungsprojekte. Zusätzliche Funktionen bei der Lokalisierung von Displaytexten, wie das Hinterlegen von Kommentaren, sowie die Unterstützung von XLIFF-Dateien runden den Leistungsumfang der neuen Across-Version ab. Kurze Video-Präsentationen zu ausgewählten Funktionen finden Interessenten auf dem YouTube-Kanal von Across.

Leserkontakt Across:
Phone: +49 7248 925-425
info@across.net

Über die Across Systems GmbH:
Across mit deutschem Hauptsitz in Karlsbad (bei Karlsruhe) und einer US-amerikanischen Niederlassung in Glendale (bei Los Angeles) ist Hersteller des Across Language Server, einer marktführenden Softwareplattform für alle Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Durch den Einsatz von Across können bei höherer Übersetzungsqualität und mehr Transparenz der Aufwand und somit die Prozesskosten innerhalb kürzester Zeit reduziert werden.
Der Language Server kann konform mit der DIN EN 15038:2006 für Übersetzungsdienstleistungen aufgesetzt werden. Die Across Systems GmbH ist zertifizierter Partner von Microsoft, wodurch die erfolgreiche Einführung der Microsoft-Technologien gewährleistet ist. Dank eines Software Development Kits (SDK) ist die Integration von Across in IT-Umgebungen problemlos möglich. Unterstützung hierfür bieten die Abteilung Business Services & Support  bei Across und namhafte Systemintegratoren und Technologiepartner.
Im Rahmen der Produktentwicklung kooperiert Across mit internationalen Universitäten und Hochschulen und wird fachlich von einem eigenen wissenschaftlichen Beirat begleitet. Auch mit namhaften Technologieunternehmen und Sprachdienstleistern setzt der Softwarehersteller seit Jahren auf partnerschaftliche Zusammenarbeit.
Kunden von Across sind (Auszug): 1&1 Internet AG, Allianz Versicherungs AG, HypoVereinsbank, Miele, SMA Solar Technology AG, ThyssenKrupp u. v. m.
Alle Informationen über die Across Systems GmbH finden Sie unter http://www.across.net.

Ihre Redaktionskontakte:
Across Systems GmbH
Anja Bergemann
Im Stoeckmaedle 13-15
76307 Karlsbad
Phone: +49 7248 925-412
Fax: +49 7248 925-444
abergemann@across.net
http://www.across.net

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
23617 Stockelsdorf
Phone: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
across@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Zurück