Pressemitteilungen ANS Gruppe

von Bianka Boock

Reinbek. Betreiber großer und komplexer Infrastrukturen, etwa eines Flughafens oder Hafens, arbeiten mit einer Vielzahl an Dienstleistern zusammen, die es effizient zu koordinieren gilt: Wachschutz, Reinigungs- oder Wartungsservice etc. Deren Aufgaben zu koordinieren und kontrollieren, ermöglicht die Softwarelösung der ANS.

von Nicole Gauger

Reinbek. Was die Einparkhilfe beim Auto, sind für ein Tank- oder Containerschiff Kameras an beiden Brückenenden. In engen Kanälen leisten sie wichtige Navigationsunterstützung. Auch in der Zivilschifffahrt kommen heute häufig Videoüberwachungsanlagen zum Einsatz. Zwischen 300 und 1.000 Kameras sind heute für Navigations- ebenso wie für Sicherheitszwecke auf einem herkömmlichen Kreuzfahrtschiff installiert - ähnlich viele wie in einem Hotel. Sie sind per InternetProtocol vernetzt, als Steuerung dient ein Closed Circled Television (CCTV)-System. Solche Anlagen verbaut die ANS immer öfter in Projekten in der maritimen Branche.

von Nicole Gauger

Reinbek. Mit ihrer Softwarelösung zur Optimierung der Service und Wartungsarbeiten adressiert die ANS-Gruppe künftig verstärkt Handelsunternehmen. Das Asset-Management-System speziell für Filialbetriebe ergänzt ideal die erst vor kurzem vorgestellte ANS-Mobility-Lösung zur Messung von Personenströmen. Die Zentrale und Filialleiter können ihre Aufgaben damit besser organisieren und effizienter abarbeiten.

von Nicole Gauger

Reinbek. Mit einem neuen Service unterzieht ANS die IT-Infrastruktur ihrer Kunden einer genaueren Kontrolle und prüft, inwieweit Möglichkeiten einer Virtualisierung bestehen. Virtualisierung, also das Abstrahieren der Soft- und Hardware von einer physischen Plattform, hat in den Unternehmen inzwischen einen großen Reifegrad erreicht. Begonnen wird in der Regel mit der Serverlandschaft, nächste logische Schritte sind die Virtualisierung von Storage, Netzwerk, Desktops und Anwendungen. Dennoch gibt es auch in scheinbar komplett virtualisierten IT-Umgebungen oft einen Rest von zehn bis 15 Prozent, der noch traditionell auf physischen Instanzen läuft, darunter oftmals ältere Applikationen, spezielle Desktops u.ä.

von Nicole Gauger

Reinbek. Die ANS Active Network Systems GmbH unterstützt Unternehmen durch Einsatz neuer Technologien dabei, ihre Geschäftsmodelle auf eine neue, zukunftsorientierte Basis zu stellen. Mit den Lösungen des Mobility-Netzwerkspezialisten Aruba Networks können Unternehmen im Einzelhandel und anderen Branchen detaillierte Analysen des Verhaltens ihrer Kunden durchführen. Diese Daten lassen sich anschließend für das eigene Marketing nutzen. Aruba Networks ist Spezialist für WLAN- und Edge-Zugangslösungen und gehört seit 2015 zu Hewlett Packard Enterprise.

von Nicole Gauger

Reinbek. Die ANS Active Network Systems GmbH berät ihre Kunden zunehmend hinsichtlich der Nutzung von Cloud-Technologien zur Umsetzung hybrider IT-Szenarien. Seit einigen Jahren erfüllt ANS durch ihre ISO-9001:2015-Zertifizierung sämtliche organisatorischen Anforderungen auch öffentlicher Auftraggeber an einen zeitgemäßen und zuverlässigen Rechenzentrumsbetrieb.

von Nicole Gauger

Reinbek. Finanz- und Schifffahrtskrise haben dem Reedereimarkt in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Eine Möglichkeit für Schiffseigner und Reedereien, dem zu trotzen, ist die Anschaffung innovativer IT-Lösungen. Vernetzte und durchgängig verfügbare Systeme, ein automatisierter Informations- und Datenaustausch zwischen dem Schiff, der Reederei, externen Partnern und Behörden machen den Schiffsbetrieb effizienter und stärken die Wettbewerbsposition. Ein wesentlicher Schritt hierzu sind die Optimierung des Schiffsbetriebs und die Sicherstellung der Instandhaltung des Schiffs und aller darauf enthaltenen Assets. Gleichzeitig muss die Visibilität des allgemeinen Schiffszustands (als Facility) verbessert werden. ANS hat dafür kürzlich ein Echtzeiterfassungs- und Inspektionssystem für Assets vorgestellt, mit dem Reedereien Konzepte für ein „Fleet Management 4.0“ umsetzen können.

von Nicole Gauger

Reinbek. Das GRAiT (Grafical Realtime Asset Inspektion and Tracking)-System des US-Herstellers Raxar wird im deutschsprachigen Raum seit kurzem exklusiv von ANS vertrieben. Als Echtzeiterfassungs- und Inspektionssystem bietet es Werkzeuge zur Durchführung von Inventur und Inspektionen von Assets, Anlagen und Lizenzen. Dafür kommen neueste Analysetechnologien zum Einsatz, die für eine Automatisierung des Lizenzmanagements durch Abfrage der eingesetzten Endgeräte genutzt werden können. Der automatische Abgleich mit den entsprechenden kaufmännischen Informationen des ERP-Systems ermöglicht Unternehmen, eine neue Qualitätsstufe beim Lizenzmanagement zu erreichen.

von Nicole Gauger

Reinbek. Die neue, im deutschsprachigen Raum durch ANS angebotene Lösung für digitales Asset Management GRAIT bietet Service- und Wartungsdienstleistern zahlreiche Mehrwerte bei der Wartung und Predictive Maintenance im Kontext von Industrie 4.0. Mit mobiler Echtzeiterfassung ermöglicht sie das Erstellen digitaler Dienstleistungs- und Wartungsberichte der nächsten Generation.

von Nicole Gauger

Reinbek. Die Digitalisierung in der Schifffahrt ist in vollem Gange. Mit Smart-Shipping-Konzepten und automatisiertem Informationsaustausch optimieren Reedereien ihre Wertschöpfungsketten. Die Verfügbarkeit der dabei eingesetzten komplexen IT-Systeme muss durchgängig sichergestellt sein. Deshalb bietet die ANS Active Network Sea Systems GmbH Reedereien umfassende Servicedienstleistungen für Schiffs-IT aus einer Hand.

von Bianka Boock

Reinbek. Am 1. Juli 2017 wird Cocq Datendienst 50 Jahre alt und schreibt damit seit nunmehr einem halben Jahrhundert an der Geschichte der Datenverarbeitung aktiv mit. Als Mittelständler aus Hamburg erbrachte und erbringt Cocq Datendienst Pionierleistungen in der elektronischen Verarbeitung von Daten. Da jene für Entscheidungen zunehmend wichtiger werden, beeinflusst das Unternehmen mit seinen Dienstleistungen die Entwicklung seiner Kunden, zu denen große Weltkonzerne wie ASML, die Deutsche Bahn sowie Tesa zählen, direkt mit.

von Nicole Gauger

Reinbek. Mit dem GRAiT-System (Grafical Realtime Asset Inspektion and Tracking) des US-amerikanischen Herstellers Raxar bietet die ANS Flughafenbetreibern jetzt eine ausgereifte, praxiserprobte Lösung für digitales Asset Management, mobile Wartung und workflow- und compliance-basierten Inspektionen am Flughafen. Durch die interaktive Benutzeroberfläche ermöglicht das System die Durchführung aller workflowbasierten Inspektionsaufgaben am Flughafen von mobilen Endgeräten. Flughafenbetreiber können so Entscheidungen schneller und auf Grundlage fundierter Echtzeitinformationen treffen, was Zeit und Kosten spart.

von Nicole Gauger

Reinbek. Die ANS Active Network Sea Systems GmbH baut ihr Portfolio innovativer IT-Lösungen weiter aus und bietet ihren Kunden ab sofort Softwarelösungen für Facility- und Asset-Management, mobile Wartung und Konstruktionsunterstützung. Mit dem Hersteller der Lösungen, der US-amerikanischen Raxar Technology Corporation, hat ANS einen Exklusivvertrag über den Vertrieb im deutschsprachigen Raum geschlossen. Die Asset-Management-Funktionalitäten ergänzen das bisherige Programm der ANS-Gruppe als innovativer IT-Dienstleister für Hard- und Softwarelösungen in idealer Weise.

von Bianka Boock

Reinbek. Die zur ANS-Unternehmensgruppe gehörende Cocq Datendienst GmbH hat von der bauwelt Delmes Heitmann, ein führender Anbieter im Hamburger Baustoffhandel, den Auftrag zur Digitalisierung von Rechnungen, Lieferscheinen und anderen Geschäftsunterlagen erhalten. bauwelt ist mit sechs Standorten in Norddeutschland vertreten und gehört zur Hagebau-Gruppe. Seit Mai 2016 scannt Cocq für bauwelt monatlich rund 6.500 Eingangsrechnungen. Diese treffen an den verschiedenen Niederlassungen ein, werden in der Unternehmenszentrale in Seevetal gebucht und erhalten im Anschluss einen Barcode. Alle zwei Tage holt ein Kurier die Rechnungen ab und überbringt sie dem Dienstleister. Cocq digitalisiert die Belege und stellt sie dem Unternehmen als Multi-Tiff taggleich per FTP-Server zur Verfügung.

von Bianka Boock

Hamburg. Für einen der weltgrößten Zulieferer in der Halbleiterindustrie arbeitet die Cocq Datendienst GmbH bereits seit mehreren Jahren im Bereich der Rechnungseingangsverarbeitung. Das Bearbeitungsvolumen beträgt rund 22.000 Rechnungen pro Monat. Vor kurzem nun wurde die bestehende Zusammenarbeit um die Verarbeitung von Rechnungen aus dem asiatisch-pazifischen Raum erweitert.

von Bianka Boock

Reinbek. Nach erfolgreichem Einsatz der Produkte von Barracuda Networks in bisherigen Projekten hat die Active Network Systems jetzt eine Partnerschaft mit dem Security- und Storage-Spezialisten geschlossen. Als Rechenzentrums-Dienstleister beschäftigt sich die ANS intensiv mit allen Aspekten rund um das Thema „Sicheres Rechenzentrum“. Dabei wird die gesamte Bandbreite abgedeckt, von der Spiegelung und Failover-Konzepten über Regelung der Zutrittskontrolle, Brandschutz und unterbrechungsfreie Stromversorgung bis hin zu modernsten Technologien zum Schutz vor Angriffen auf Webseiten und Applikationen in physischen, virtuellen und Public Cloud Netzwerken.

von Bianka Boock

Reinbek. Die Active Network Systems GmbH setzt die Technologie von SimpliVity bereits vereinzelt in Projekten ein. Jetzt intensiviert der Netzwerk-Spezialist aus Reinbek seine Zusammenarbeit mit dem Anbieter von Converged Systems durch Abschluss einer offiziellen Partnerschaft. Durch diese Kooperation baut der Rechenzentrums-Dienstleister seine Expertise für Converged Systems weiter aus.

von Nicole Gauger

Hamburg. Seit 1. Januar 2016 übernimmt Cocq Datendienst die Rechnungseingangsverarbeitung für die deutsche Nynas GmbH. Nynas ist ein führender Anbieter von naphthenischen Ölen in Deutschland und Tochtergesellschaft des schwedischen Spezialölherstellers Nynas AB, mit 900 Beschäftigten und Produktionsstätten in über 30 Ländern einer der weltweiten Marktführer ist einer Branche.

von Nicole Gauger

Reinbek. Seit 1. März 2016 ist Dipl.-Kfm. Reinhard Schroers neuer Vertriebsleiter der ANS-Unternehmensgruppe aus Reinbek. Der 48jährige kommt von der Janz IT, wo er zuvor vom Standort Hamburg aus 13 Jahre lang in verschiedenen führenden Positionen, zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung, für die vertriebliche Orientierung des IT-Systemhauses verantwortlich war.

von Nicole Gauger

Hamburg. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat die Cocq Datendienst GmbH einen Auftrag der Citkomm services GmbH zur Digitalisierung eingehender Post aus dem Verfahren „SC-OWI“ für den Märkischen Kreis und den Kreis Soest gewonnen. Weitere Anwender sollen folgen. Das Scannen und elektronische Einlesen eingehender Post ist für Citkomm ein weiterer Schritt zur „papierlosen Akte“.

von Nicole Gauger

Hamburg. Das Hamburger Traditionsunternehmen Cocq Datendienst GmbH stellt die Weichen in Richtung Zukunft. Als neues Mitglied der Geschäftsführung führt Prokurist Martin Echt seit 2014 die Erfolgsgeschichte des Outsourcing-Spezialisten fort. Cocq Datendienst ordnet im Zuge der Verjüngung auch seine Support-Struktur neu, um künftig noch individueller auf Kundenanfragen eingehen zu können. Mit Martin Echt als Mitglied der Geschäftsführung geht die Unternehmensgeschichte von Cocq bereits in die dritte Generation.